Tote Punkte

In der Ahnen- und Familienforschung kann es vorkommen, dass man auf sogenannte tote Punkte trifft, bei denen es einfach nicht weitergeht. Grund dafür können Umzüge sein oder fehlende Quellen, da z. B. Kirchenbücher im Krieg vernichtet wurden.

Im Folgenden liste ich eine Auswahl toter Punkte in meiner Forschung auf. Vielleicht findet sich ja jemand, der Informationen zu den genannten Personen besitzt. In diesem Falle kontaktieren Sie mich bitte unter fsgenealogie(at)web.de.

BRANDENBURG [SCHULZ], Emma Auguste Anna

Emma Schulz wurde am 11. August 1910 in Treptow an der Rega, Pommern, geboren. Am 13. Juni 1933 heiratete sie einen Otto Emil Brandenburg aus Pommerensdorf, der später im zweiten Weltkrieg als Zwangsarbeiter ins hessische Allendorf kam. Nach dem Krieg holte Otto auch Emma und den Rest seiner Familie nach Allendorf. Emma starb dort am 23. November 1998.
Leider habe ich keine Informationen über Emmas Eltern. Ihre Geburtsurkunde habe ich beantragt, aber noch keine Antwort erhalten.

HERPICH, Friedrich

Friedrich Herpich war 1943 in Königshütte, Oberschlesien, und hat dort einen Sohn gezeugt, der am 10. September 1943 geboren wurde. Die Mutter des Sohnes heißt Margarete Elisabeth Maria Schudy (geb. am 12. Oktober 1908 in Königshütte), jedoch waren sie und Friedrich nie verheiratet.
Laut Aussagen des Sohnes wurde Friedrich am 12. Februar 1903 in Weiden in der Oberpfalz geboren. Das dortige Archiv meldete mir aber, dass kein Friedrich Herpich zu finden ist. Spätere Forschungen führten mich nach Hof in Oberfranken, wo es tatsächlich einen Friedrich Herpich gab, der allerdings am 29. März 1912 geboren wurde. Ob es sich um „meinen“ Friedrich handelt, ist unklar.
Ansonsten weiß ich nur, dass Friedrich mit einer anderen Frau noch eine Tochter hatte, die mittlerweile verstorben ist.

LERCH, Anton

Anton Lerch wurde ca. 1764 in Hirsingen, Elsass, geboren und ist am 6. Januar 1808 im hessischen Meerholz gestorben. Am 18. März 1798 hat er eine Katharina Elisabeth Weihsgerber (30. März 1775 – 7. September 1850, Meerholz) geheiratet. Sein Sohn Georg Ludwig Lerch wurde am 29. Juni 1798 in Meerholz geboren.
Hier bin ich auf der Suche nach dem Heirats- oder Geburtseintrag von Anton. Auch wäre interessant zu wissen, wieso er überhaupt nach Hessen ausgewandert ist.

SCHUDY, Theodor Martin

Theodor Schudy lebte 1913 in Königshütte, Oberschlesien (siehe Seite 246). Er war (Ober-)Postassistent und verheiratet mit einer Margarete Hildegard Wagner, geboren am 26. April 1877 in Kattowitz, Oberschlesien. Seine Tochter Margarete Elisabeth Schudy wurde am 12. Oktober 1908 in Königshütte geboren, sein Sohn Reinhold Schudy starb am 9. September einen unbekannten Jahres kurz nach der Geburt an einem unbekannten Ort.
An dieser Stelle komme ich leider nicht weiter. Ich weiß weder, wo und wann Theodor geheiratet hat noch wo und wann er geboren wurde. Meine Forschungen haben mich nach Bodland geführt, da dort viele Schudys gelebt haben, jedoch ist Theodor auch hier nicht zu finden.

Werbeanzeigen